Jahreshauptversammlung 2023

Liebe Kirmesfreunde,
hiermit laden wir zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, den 02. Juni 2023 um 19:00 Uhr in das Hotel-Restaurant „Im Wilden Mann“ ein.

Tagesordnung

  1. Begrüßung durch den Vorstand
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Beschlussfähigkeit
  3. Beschlussfassung über eventuell vorliegende Anträge
  4. Genehmigung der Tagesordnung
  5. Bericht des Vorstandes: Rückblick 2022 und Ausblick 2023
  6. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Wahl eines Kassenprüfers
  9. Kirmesmodell-Ausstellung 2023 (Organisation etc.)
  10. Bildung eines Orga-Teams für Aktivitäten wie z.B. Ausflüge
  11. Verschiedenes


Schriftliche Anträge und Ergänzungen zu dieser Tagesordnung werden satzungsgemäß bis zum 26.05.2023 vom Vorstand entgegengenommen. Anträge zum Punkt „Verschiedenes“ können in der Versammlung mündlich gestellt werden.

Nach Beendigung der Jahreshauptversammlung freuen wir uns dann auf den Übergang zum Stammtisch mit euch.

Zur besseren räumlichen Planung für unseren Vereinswirt bitten wir um Anmeldung bis zum 26.05.2023 über das Formular.



    Nächster Stammtisch am 05.05.2023, 19:00 Uhr

    Liebe Kirmesfreunde,

    unser Stammtisch im Mai steht an: Wir würden uns freuen, euch am Freitag, 05.05.2023 ab 19:00 Uhr in unserem Vereinslokal “Im Wilden Mann” begrüßen zu dürfen.

    Damit wir ausreichend Plätze reservieren können, meldet euch bitte über unser Formular an.

    Willkommen sind wie immer alle (Noch-Nicht-)Mitglieder. 😉

    Euer Vorstand



      Nächster Stammtisch am 14.04.2023, 19:00 Uhr

      Liebe Kirmesfreunde,

      unser Stammtisch im April steht an: Wir würden uns freuen, euch am Freitag, 14.04.2023 ab 19:00 Uhr in unserem Vereinslokal “Im Wilden Mann” begrüßen zu dürfen.

      Damit wir ausreichend Plätze reservieren können, meldet euch bitte über unser Formular an.

      Willkommen sind wie immer alle (Noch-Nicht-)Mitglieder. 😉

      Euer Vorstand



        Kirmesfreunde meet Kultur

        Kirmesfreundinnen trafen sich im Burghof-Museum 

        Die monatlichen Stammtische der Kirmesfreunde Soest sind so viel mehr, als nur der Austausch von Stammtisch- und Kirmesgeschichten bei gleichzeitiger Vernichtung von alkoholischen Kaltgetränken. So ist aus einem guten Gespräch am Märzstammtisch über den getragenen Schmuck einer Kirmesfreundin die Einladung zu einem Vortrag von Frau Dr. Franziska Dokter über Granatschmuck entstanden.

        Und so trafen sich einige Kirmesfreundinnen am Donnerstag, den 16. März 2023 zu diesem Vortrag im Rittersaal des Burghofmuseum.

        Frau Dr. Dokter präsentierte einen faszinierenden Überblick über die Geschichte und Bedeutung von Granatschmuck. Sie begann mit einer Einführung in die Geschichte der Granate und deren Verwendung in der Schmuckherstellung. Dabei zeigte sie auf, dass Granate bereits seit der Antike als Schmucksteine verwendet wurden. Erwähnung fanden die unterschiedlichen Gebiete mit Granatvorkommen und die verschiedenen chemischen Zusammensetzungen der Granate. Diese bestimmen die breite Farbpalette der Granate von Hellgrün über Orange bis Rubinrot.

        Anschließend ging Frau Dr. Dokter auf die Bedeutung des Granatschmucks im Mittelalter ein. Sie erklärte, dass der Granat aufgrund seiner Farbe und seines Glanzes oft als Symbol für Liebe und Leidenschaft verwendet wurde. Sie zeigte auch eine Vielzahl von mittelalterlichen Granatschmuckstücken, darunter Broschen, Ohrringe und Halsketten.

        Den Höhepunkt des Vortrages stellte die Vorstellung der Soester Scheibenfibel aus der Merowinger Zeit des siebten Jahrhunderts dar. Diese Scheibenfibel ist ein Schmuckstück, das aus Gold und Granaten besteht und aufgrund seines Alters und seiner Bedeutung als eines der wichtigsten Schmuckstücke der frühmittelalterlichen Zeit in Europa gilt. 

        Abschließend betonte Frau Dr. Dokter, dass Granatschmuck eine faszinierende Geschichte hat und auch heute noch sehr beliebt ist. Sie ermunterte die Anwesenden, ihre eigenen Granatschmuckstücke zu tragen und zu schätzen.

        Insgesamt war der Vortrag unglaublich informativ und unterhaltsam. Die Anwesenden waren begeistert, diskutierten anschließend angeregt weiter und ließen den gelungenen Nachmittag in einem Café ausklingen. Diese Kulturveranstaltung bei den Soester Kirmesfreunden war eine wundervolle Sache und wir danken unserem Mitglied Frau Dr. Dokter für dieses außergewöhnliche Angebot.

        Bericht: Historischer Jahrmarkt, Jahrhunderthalle Bochum 05.03.2023

        Am Sonntag, den 05. März, unternahmen die Kirmesfreunde Soest den ersten Vereinsausflug des Jahres. Mit der Bahn ging es nach Bochum in die Jahrhunderthalle, um den historischen Jahrmarkt in der einzigartigen Industriekulisse zu besuchen. Dieser schon traditionelle und größte Indoor-Jahrmarkt Europas fand zum 14. Mal statt und stellt auch zukünftig ein unbedingtes Muss für alle Fans von Atmosphäre und Fahrgeschäften vergangener Kirmestage dar.

        Das Organisationsteam des Vereins „Aktionen und Ausflüge“ hatte ganze Arbeit geleistet und im Vorfeld für alle angemeldeten Teilnehmer Bahntickets und Eintrittskarten online gebucht. Somit war die kurze Anreise auf der Schiene problemlos, auch gab es keine Wartezeit beim Einlass in die Halle, denn die Kirmesfreunde Soest mussten sich nicht in die lange Warteschlange vor der Jahrhunderthalle einreihen.

        Das erste Betreten dieser Industriehalle ist etwas ganz Besonderes. Da, wo einst riesen Gebläse-Maschinen für Hochöfen der Eisenherstellung ihren ohrenbetäubenden Dienst getan haben, taucht man jetzt ein in eine Kirmeswelt, die zumindest die älteren von uns noch annähernd aus Kindertagen in Erinnerung haben.

        Hier trifft die einzigartige und historische Stahl-Architektur der Schwerindustrie auf die Leichtigkeit eines gemütlichen Jahrmarktes. Die Luft ist erfüllt mit dem Duft-Mix von Bratwurst und süßen Leckereien. Fröhliches Kindergeschrei und Kirmesmusik ertönen aus allen Richtungen. Unglaublich beeindruckend sind die Blicke auf und durch die historischen Karussells mit dem Hintergrund von Stahlverstrebungen oder Detailansichten von Schwerlastkränen. Das ist wirklich einzigartig!

        Das Eintrittsticket ermöglichte einem, alle angebotenen Fahr- und Durchlaufgeschäfte so oft zu genießen, wie man mochte. Und so wurden die Kirmesfreunde Soest auf eine Zeitreise geschickt. 

        Es wurden Runden mit der Raupenbahn von 1926 gedreht, welche die meisten von uns nur aus den Erzählungen der Eltern mit obligatorischer „Erste-Kuss-Geschichte“ kennen. Die Fahrt mit einem historischen und handbemalten Riesenrad bis unter das Hallendach hinterließ genau wie die Fahrt durch die alte Geisterbahn oder die Fahrt mit einem Pferdekarussell von 1885 einen unvergesslichen Eindruck. Die Zeit in dem „Selbstfahrer“, einem Autoscooter aus den 1950gern, gab einem das Gefühl der halbstarken Jugend zurück und in der Berg- und Talfahrt wurde man überrascht, wie schnell ein Fahrgeschäft von 1930 sein kann.

        Am Ende des wunderschönen Nachmittags stand noch ein Besuch in einer Nebenhalle mit der Präsentation von historischen Kirmesorgeln an. 

        Es war ein außergewöhnlicher und wirklich schöner Sonntagsausflug mit sehr viel Spaß, tollen Eindrücken und auch mit dem ein oder anderen Bierchen in geselliger Runde. Wir, die Kirmesfreunde Soest, bedanken uns bei der historischen Gesellschaft Deutscher Schausteller als Veranstalter für die Organisation dieses historischen Jahrmarktes in einer so spannenden Umgebung. Eine Wiederholung ist fest eingeplant.