Unser 1. Vorsitzender auf www.schönes-soest.de

„Oliver Früchtenicht erblickte am 22. Juli 1965 in Soest das Licht der Welt. Nach der Johannes-Grundschule besuchte er ab 1974 das Aldegrever-Gymnasium, um dann am Abend-Gymnasium 1991 sein Abi „zu bauen“. Nach dem Jura-Studium in Freiburg zog es ihn 1994 ins Hotelwesen. Von Freiburg aus ging es über Zürich (Dolder Grandhotel) nach New York (The Mark) und weiter über die Bermudas (Cambridge Beaches) zurück nach Europa. Zunächst nach Aschau am Chiemsee (Residenz Heinz Winkler) und dann nach Salzburg (Hotel Schloss Fuschl). 2001 zog es den gebürtigen Soester wieder in seine Heimatstadt, „um unseren Sohn Julius hier großzuziehen.“ Seit 2012 ist Oliver Früchtenicht Fuhrpark-Manager im Caritasverband Soest. 2011 gründete er zusammen mit weiteren „Kirmesverrückten“ den Verein „Kirmesfreunde Soest“, dessen Vorsitzender er heute ist.“

(Quelle: https://schoenes-soest.de/2021/10/01/oliver-fruechtenicht-liebt-soest-und-seine-kirmes/)

Videobotschaft Oliver Früchtenicht (Quelle: https://schoenes-soest.de/2021/10/01/oliver-fruechtenicht-liebt-soest-und-seine-kirmes/)

Kirmes-Pin 2021 Verkaufsstart 11.10.2021

„Mein Herz schlägt Kirmes“ – das gilt natürlich auch und insbesondere für das Jägerken. Deswegen zeigt die Symbolfigur der Soester Allerheiligenkirmes diesmal wortwörtlich „Herz“ für seine Heimatstadt und die „schönste, größte, außergewöhnlichste und wunderbarste Altstadtkirmes ganz Europas“ und hält als Attribut ein rotes Herzchen mit dem Namen seiner „großen Liebe“ im Arm.

Verkaufsstart für die auf 7.000 Exemplare limitierten Sammel-Pins ist am Montag, dem 11.OktoberMit gleichem Verkaufsstart-Zeitpunkt ist in limitiertes Kontingent auch hier über den Online-Fanshop erhältlich.


Um einen möglichst reibungslosen Ablauf beim Kauf vor Ort garantieren zu können, greift das Team der Soester Tourist Information auf die guten Erfahrungen aus dem Vorjahr zurück und richtet an den ersten Verkaufstagen an den Fenstern am Seiteneingang der Teichsmühle zum großen Teich hin wieder einen kleinen „Pin-Kiosk“ ein. Wer ausschließlich den Pin kaufen möchte und bar zahlt, kann sozusagen die „Schnellspur“ nehmen und braucht die Räumlichkeiten der Tourist Information nicht zu betreten. Für Kartenzahler und alle, die auch Interesse an weiteren Kirmes-Souvenirs haben, stehen die Türen der Tourist Information offen. Hier kann es zeitweise jedoch mitunter zu Wartezeiten kommen.


Am „Kiosk-Fenster“ und beim Besuch in den Räumlichkeiten der Tourist Information gilt Maskenpflicht und die Einhaltung des MindestabstandesDie Öffnungszeiten des „Kiosks“ sind denen der Tourist Information angepasst montags bis freitags 9.30 bis 16.30 Uhr. Am Samstag ist das „Kiosk-Fenster“ geschlossen, Pins und weitere Souvenirs können aber zwischen 10.00 und 15.00 Uhr in der Tourist Information erworben werden.  

Um möglichst vielen Fans die Chance zu geben, einen Pin zu ergattern, ist die Abgabemenge pro Person sowohl beim Kauf am Stand als auch bei der Bestellung über den Shop limitiert.

Quelle: https://www.allerheiligenkirmes.de/aktuelles/aktuelles/

Quelle: https://www.allerheiligenkirmes.de/aktuelles/aktuelles/

Kirmes-Impfaktion 25.09.2021

Viele von euch haben von der Entscheidung gehört, die Kirmes stattfinden zu lassen. Viele andere Großveranstaltungen werden möglicherweise in naher Zukunft auch unter ähnlichen Voraussetzungen und Hygienekonzepten stattfinden können.

Damit bisher noch nicht geimpfte Personen den Kirmesspaß geimpft erleben können, wurde nun eine kleine Impfaktion ins Leben gerufen. Am kommenden Samstag, den 25.09.2021 wird auf dem Petrikirchplatz von 11 – 17 Uhr in einer mobilen Impfstation geimpft. Pünktlich zur Kirmes soll man dann den vollen Impfschutz erreicht haben, erklärte Mirko Hein vom Soester Impfzentrum gegenüber dem Hellweg Radio.

Wer noch unschlüssig ist -> Wer braucht noch weitere Gründe als die Soester Allerheiligenkirmes?! 🙂

Änderung: nächster Stammtisch am 08.10.2021, 19:00 Uhr

Liebe Kirmesfreunde,

wir möchten euch bereits jetzt darüber informieren, dass der nächste Stammtisch nicht am 01.10., sondern am 08.10.2021 ab 19:00 Uhr in unserem Vereinslokal „Im Wilden Mann“ stattfindet. Der Stammtisch findet wahrscheinlich im Innenbereich statt.

Wir bitten euch die aktuellen Corona-Entwicklungen zu beobachten und auf kurzfristige Änderungen zu achten.

Willkommen sind wie immer alle (Noch-Nicht-)Mitglieder. 😉

Wir freuen uns auf euch!

ACHTUNG: Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum 04.10.2021.



    Stadt Soest setzt die Planung der Allerheiligenkirmes 2021 fort

    Zur weiteren Planung der Allerheiligenkirmes 2021 findet ihr hier die aktuelle Pressemitteilung der Stadt Soest mit allen wichtigen Infos zum Nachlesen.

    Soest. Die Stadt Soest setzt die Planung der Allerheiligenkirmes 2021 weiter fort. Nach der coronabedingten Absage der Allerheiligenkirmes 2020 soll Europas größte Altstadt-Kirmes in diesem Jahr zum üblichen Termin fünf Tage ab Mittwoch nach Allerheiligenkirmes laufen, also vom 3. bis 7. November 2021. „Die Gesundheit und die Sicherheit spielen bei der Allerheiligenkirmes immer eine zentrale Rolle. Aber nach Analyse der aktuellen Situation halten wir es für verantwortbar, die 683. Allerheiligenkirmes zu veranstalten, und zwar weitgehend in dem gewohnten Rahmen“, erklärte Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer am Donnerstag, 2. September 2021.

    Der Entscheidung zur Fortführung der Kirmesplanung ist ein Abwägungsprozess vorausgegangen, in dessen Verlauf die Stadt Soest sowohl mit Kirmes-Beteiligten wie den Schaustellerverbänden und den örtlichen Gastronomiebetrieben, aber auch mit der Soester Politik und der Landesregierung in Düsseldorf im Austausch stand. Das Ergebnis fasst Bürgermeister Dr. Ruthemeyer zusammen: „Die aktuelle Corona­ Schutzverordnung lässt die Durchführung der Soester Allerheiligenkirmes zu. Dies hat uns die Landesregierung ausdrücklich bestätigt. Die Schausteller warten dringend darauf, wieder arbeiten zu können. Und die Soester Gastronomie hat sich ebenfalls für die Durchführung der Kirmes ausgesprochen.“ Darüber hinaus wird die Impfquote der Bevölkerung bis Anfang November absehbar weiter steigen. Dr. Ruthemeyer: „Vor diesem Hintergrund gibt es aktuell keinen Anlass für einen Stopp der Kirmesplanung.“

    Die Stadt hatte in den zurückliegenden Monaten immer wieder klargestellt, dass die Allerheiligenkirmes nur durchführbar sei, wenn für Veranstaltungen dieser Art keine Besucherzahlbeschränkungen oder vollständige Zugangskontrollen vorgeschrieben sind. Die aktuell geltende Schutzverordnung sieht nun stichpunktartige Kontrollen der 3G-Vorschriften vor. Diese Kontrollen sind leistbar. Darüber hinaus haben die Schaustellerverbände und die Soester Gastronomie zugesagt, sich an den Kontrollen zu beteiligen. Fast alle Gastronomiebetriebe wollen an den Kirmestagen auch auf Partyevents in Innenräumen verzichten und stattdessen mit regulärer Bestuhlung öffnen. „Wir werden gemeinsam noch weiter an Sicherheitsvorkehrungen feilen“, betont Dr. Ruthemeyer. „Und selbstverständlich besteht weiterhin das Risiko, das wir bei einer sich verschärfenden Situation die Kirmes doch noch absagen müssen. Aber unser Ziel ist es, schrittweise und unter verantwortungsvoller Berücksichtigung der jeweiligen Situation in eine neue Normalität zurückzukehren, in der unsere Gesellschaft mit dem Coronavirus leben kann.“ Zu dieser neuen Normalität werden auch wieder Veranstaltungen wie die Allerheiligenkirmes Soest gehören. „Ich würde mich freuen, wenn wir mit der Kirmes 2021 guten Gewissens einen wichtigen Schritt zurück in diese neue Normalität machen können.“